Der Kospothsaal, früher Weißer Saal, historisch auch als Rittersaal bekannt, wird von vielen Künstlern wegen seiner fantastischen Akustik geschätzt und deshalb gern genutzt.  Konzerte der Vogtlandphilharmonie Greiz/Reichenbach, Chorkonzerte, Soloauftritte verschiedener Künstler und Theateraufführungen seien an dieser Stelle stellvertretend genannt.

 

In dem Saal finden ca. 140 Gäste Platz.

 

Am 20.9.2009 erklangen in diesem Saal erstmals wieder Kompositionen von Graf Otto Carl Erdmann von Kospoth (* 25. November 1753 in Mühltroff, Vogtland; † 23. Juni 1817 ebendort). Um den Grafen als Musiker und bekannten Komponisten zu würdigen, wurde der Saal an diesem Tage in "Kospoth-Saal" umbenannt. 
Graf Otto Carl Erdmann von Kospoth
 

Schloss Mühltroff auf Facebook Schloss Mühltroff auf Twitter
Impressum